RWS Verlag und NIVD kooperieren Gemeinsames Leitmotiv: Sanierung statt Zerschlagung

Bild: Fotolia

Der RWS Verlag konnte die NIVD – Neue Insolvenzverwaltervereinigung Deutschlands e.V. als Kooperationspartner für den Lehrgang Zertifizierter Restrukturierungs- und Sanierungsexperte gewinnen. „Es passt für beide Seiten perfekt: Das Leitmotiv der NIVD lautet Sanierung statt Zerschlagung. Diese Haltung teilen wir und bieten mit unserem Fortbildungsangebot das fachliche Rüstzeug an“, so Rechtsanwalt Markus J. Sauerwald, Verleger des RWS Verlags.

In den letzten Jahren wurde das Insolvenzrecht durch den Gesetzgeber sukzessive von einem Abwicklungs- zu einem Sanierungsinstrument umgebaut. Neue Sanierungsmöglichkeiten wie etwa der Ausbau des Insolvenzplanverfahrens oder die Schaffung des Instruments der Eigenverwaltung erfordern auch neue Formen der Fachinformation. Diese Entwicklung wird von den Anbietern insolvenz- und sanierungsrechtlicher Fachinformationen begleitet. Bei RWS ist neben zahlreichen in den letzten Jahren erschienenen Handbüchern, Kommentaren und Leitfäden insbesondere der Lehrgang Zertifizierter Restrukturierungs- und Sanierungsexperte ein wichtiger Baustein im Fortbildungsangebot.

Die Neue Insolvenzverwaltervereinigung Deutschlands e.V. engagiert sich intensiv für eine weitere Stärkung des Sanierungsrechts und sanierungsrechtlicher Kompetenzen. Im Zuge der Kooperation gewährt der RWS Verlag daher allen NIVD-Mitgliedern 10% Rabatt auf die Teilnahme am zwei Mal jährlich angebotenen Lehrgang Zertifizierter Restrukturierungs- und Sanierungsexperte.

Rechtsanwältin Dr. Susanne Berner, Vorstandsvorsitzende der NIVD: „Wer heute in unserem dynamischen Geschäftsfeld langfristig erfolgreich sein will, muss seine Kenntnisse durch Fortbildung stets auf dem neuesten Stand halten. Und der RWS Verlag bietet genau dies für unsere Mitglieder – aktuelle, umfangreiche und kompetente Weiterbildungsangebote. Wir freuen uns, dass wir durch die Kooperation unseren Mitgliedern die Möglichkeit bieten können, ihre Kompetenzen, insbesondere in komplexen Restrukturierungs- und Sanierungsprozessen, weiter auszubauen.“

Weitersagen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: